Düsseldorfer Straße 159, 40545 Düsseldorf

info(at)zahnarztpraxis-nasiri.de

0211 555738

Wer hat eigentlich die Zahnbürste erfunden?

Sie steht ganz selbstverständlich bei uns im Badezimmer und wird mehrmals täglich benutzt. Heute gibt es Zahnbürsten in vielen Farben, Formen und unterschiedlichen Härten der Borsten. Doch kaum jemand weiß, wem wir dieses Hygieneprodukt zu verdanken haben. Unsere moderne Zahnbürste erlangte eigentlich erst 1935 den Durchbruch. Wallace Hume Carothers erfindet in diesem Jahr das Nylon und diese künstliche Faser ermöglichte der Zahnbürste erst ihren weltweiten Erfolg.

Ein geschichtlicher Rückblick

Das Säubern der Zähne spielte allerdings schon viel früher eine wichtige Rolle. Die früheste bekannte Zahnbürste war ein kleiner Stock zum Kauen. Das belegen Funde in altägyptischen Gräbern aus der Zeit um 3000 vor Christus. Ein bleistiftgroßes Ästchen wurde zunächst gründlich zerkaut. Das ausgefranste Ende diente anschließend als Bürste. Abgeriebenes Holz wurde einfach nach der Anwendung ausgespuckt. Bis heute pflegen einige Naturvölker ihre Zähne auf diese Weise.

Im Königreich China kamen die Menschen um das Jahr 1500 auf die Idee, Hausschweinborsten an Knochen oder Bambusstielchen zu befestigen. Diese Bürstchen kamen in ihrem Aussehen unser heutigen Zahnbürste schon sehr nahe. In Europa wurde erst 1750 ein vergleichbares Modell schriftlich erwähnt. Es bestand aus Tierknochen und Pferdehaar. Alternativ wurden die Zähne mit Schwämmen oder Tüchern gereinigt. Allerdings war dies nur einem kleinem Teil der Bevölkerung zugänglich.

Die Zahnbürste als Luxusartikel

Für viele Jahrhunderte war die Zahnbürste ein Luxusartikel der Herrscher und Adligen. Erst im Jahr 1780 wollte der Brite William Addis dies ändern und gründete die erste Fabrik zur Produktion von Zahnbürsten. Das Material der Zahnbürste bestand aus Knochen und Fell von Kühen. Die Produktion war jedoch so teuer, dass der normale Bürger sich weiterhin keine Zahnbürsten leisten konnte. Es dauerte noch ungefähr eineinhalb Jahrhunderte, bis die Zahnbürste zum Massenartikel wurde.

Zähne putzen für jedermann

Heutzutage kann sich zum Glück jeder eine Zahnbürste leisten. Anstelle von Tierhaaren trat 1935 das deutlich sterilere und günstigere Nylon. Auch der Griff, der bis dahin aus Holz gefertigt wurde, konnte im 20. Jahrhundert durch langlebigeres Plastik ersetzt werden.

In den folgenden Jahren hat sich die Zahnbürste immer weiter verbessert. Das harte Nylon wurde durch eine weichere, schonendere Variante ausgetauscht. Bis heute ist Nylon ein Hauptbestandteil jeder Zahnbürste.

Falls Sie Fragen zu der richtigen Zahnbürste mit dem entsprechenden Härtegrad für Ihre Zähne haben, dann sprechen Sie uns jederzeit gerne an.

Fotonachweis: fotolia #26784617

Zurück

Wir sprechen verschiedene Sprachen:

Deutsch   /  Englisch  /  Farsi/Persisch  /  Türkisch  /  Serbisch  /  Kroatisch  /  Mazedonisch /  Russisch